Über uns

THE STORY OF UPCYCLING. Feinste Garnreste aus Seide, Leinen oder Cashmere treffen edle Stoffmuster, Stricklaschen und Coupons aus den hochwertigsten Materialien und Texturen, um gemeinsam neue Geschichten zu erzählen. Einzigartige. Mit tragenden Rollen, roten Fäden, lässigen Maschen und verstrickten Situationen. Und ganz klar, unerwarteten Wendepunkten. Denn LPJ Studios steht auf die Zukunft und für den Kreislauf der Dinge. Weil Nachhaltigkeit kein Trend, sondern eine Philosophie ist, die man in sich trägt und lebt. Deshalb sammelt das Wohnaccessoirelabel bereits seit vielen Jahren edle Textilreste, um sie in avantgardistischen Entwürfen zu neuem Leben und Look zu erwecken. Zu wahren Designunikaten, die dem höchsten Anspruch an Ästhetik, Qualität und Fertigung folgen.

 

Es ist Zeit, über den Saumrand zu denken. Saison für Saison werden Unmengen von neuwertigen edlen Stoffen und luxuriösen Garnen als „Abfall“ entsorgt. Wertvolle Rohstoffe und pure Inspiration für neue Kollektionen. Denn Upcycling heißt nicht nur durch die Wiederverwendung den Kreislauf zu schließen, es ist die Wertschöpfung und Neuschöpfung von unverwechselbaren Stücken und Charakteren. So werden mit viel Feingefühl ausgewählte Stoffe und Garne mit alten Handwerkskünsten zu großformatigen Teppichen verwoben, die den bewährten „Flickerlteppich“ neu interpretieren. Außergewöhnliche Plaids aus recyceltem Cashmere, gefilzten Übergängen und Handstrickgarnen sorgen für nachhaltige Verwicklungen. Kombiniert mit handgefertigten Kissenkreationen, monstermäßigen Sitzgelegenheiten oder einem Wandteppich, der den Lieblingspulli zum unvergesslichen Kunstwerk etabliert. Die Ideen des Produktportfolios kennen kein Ende. Wie der Kreis, der jedes LPJ-Unikat ziert, als Symbol der endlosen Wiederverwendung.

Ursprung des Labels ist die Designerin Hedwig Bouley, die 2015 das Projekt LPJ ins Leben rief. Die Abkürzung steht für die Namen ihrer drei Kinder Lisa, Paul und Joseph, die sie zu ihrem Projekt inspirierten. Seit mehr als 30 Jahren arbeitet die renommierte Designerin für namhafte Größen der Modeindustrie. Mit ihrem eigenen Label geht sie einen wegweisenden Schritt weiter in eine neue, nachhaltigere Ausrichtung der Textilindustrie. Und beweist, dass es machbar ist, auch auf hohem Designniveau ökologische Verantwortung zu tragen und unsere Ressourcen wertzuschätzen.

Viele bekannte Modeunternehmen unterstützen bereits die Arbeit von LPJ mit hochwertigen Textilresten, die sich im Design-Headquarter in Aschau am Chiemsee in exklusive Wohn- und Wohlfühlbegleiter verwandeln. Die gesamte Produktionskette ist fair und regional aufgebaut und setzt damit einen bewussten Gegenpart zur herkömmlichen textilen Massenproduktion. Von der Idee zum Konzept, vom Einzelstück zur Kollektion bis hin zur Produktion und Auslieferung wird nicht nur professionell, sondern auch naheliegend gedacht und gefertigt – in den eigenen regionalen Werkstätten oder bei Partnern, die dieselbe Philosophie teilen.

LPJ Produkte findet man nur bei ausgewählten Möbelhändlern und Concept Stores in Europa. Oder direkt in Aschau im Chiemgau, dort wo alle Fäden zusammenlaufen. Hier kann man die Werkstatt besichtigen, das Designerteam kennenlernen, den Webstuhl ausprobieren und gemeinsam Ideen spinnen. Denn das Label entwirft auch feinstoffliche Gesamtkonzepte für den Objektbereich, vom Shop bis zum Hotel, und bringt die Individualität einer Marke auf besondere Weise zum Tragen. Ein Besuch lohnt sich also, in vielfacher Hinsicht. Um in die LPJ-Welt zu tauchen, im schönen Showroom auf Tuchfühlung zu gehen und sich inspirieren zu lassen …